Herzinsuffizienz: Was sind die Ursachen?

Herzinsuffizienz: Was sind die Ursachen?

Herzinsuffizienz: Was sind die Ursachen?Die Herzinsuffizienz ist in Deutschland der häufigste Grund dafür, dass Patienten sich einem kürzeren oder längeren Krankenhausaufenthalt gegenübersehen. Die Herzschwäche, wie die Herzinsuffizienz auch genannt wird, betrifft Schätzungen zufolge in Zukunft noch mehr Deutsche als die aktuell knapp zwei Millionen, da die Menschen in Deutschland immer älter werden. Doch was genau bedeutet es, an einem schwachen Herzen zu leiden? Was sind die genauen Ursachen dieser gefährlichen Krankheit? Und wie wird sie diagnostiziert? Wir geben Antworten auf diese drei Fragen.

Was ist eine Herzinsuffizienz?

Bei einer Herzinsuffizienz handelt es sich um die Unfähigkeit des Herzens, ausreichend viel Blut zu den verschiedenen Bereichen des Körpers zu befördern. Dadurch sind die betroffenen Patienten weniger leistungsfähig und leiden an Atemnot. Treppensteigen und anstrengende körperliche Betätigungen werden zur Qual. Weitere Informationen zu den Symptomen der lebensgefährlichen Krankheit findet man auf ratgeber-herzinsuffizienz.de. In ganz Europa sind mehr als 10 Millionen Menschen von dieser Krankheit betroffen. Hierzulande gibt es knapp 2 Millionen Patienten mit diagnostizierter Herzinsuffizienz.

Wie wird die Herzinsuffizienz diagnostiziert?

Beim Verdacht auf eine Herzinsuffizienz wird der behandelnde Arzt zunächst Herz und Lunge des Patienten abhören. Stellt er dabei ein rasselndes Geräusch in den Atemwegen fest, kann das ein Zeichen für Wassereinlagerungen sein und auf eine Herzinsuffizienz hindeuten. Der nächste Untersuchungsschritt kann darin bestehen, das Herz mit einem Ultraschallgerät intensiv zu begutachten, sodass etwaige Schäden an den Herzklappen, Herzwänden oder Herzinnenräumen frühzeitig erkannt werden. Für eine detaillierte Diagnose kommen zudem die Farbdoppler-Sonografie, die Herzkatheter-Untersuchung und ein MRT infrage.

Was sind die Ursachen der Herzinsuffizienz?

Zu einer Herzinsuffizienz kommt es häufig durch eine Verkalkung der fragilen Herzkranzgefäße. Wenn sich die Blutgefäße verengen, wird das Herz nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt und kann nicht mit voller Kraft das Blut durch den Körper pumpen. Auch durch länger andauernden Bluthochdruck kann das Herz Schaden nehmen. Zu den weiteren Ursachen der Herzinsuffizienz zählen Herzrhythmusstörungen, Herzklappenfehler oder Herzmuskelentzündungen. Auch übermäßiger Alkohol, Medikamenten oder Drogenkonsum können auf lange Sicht zu einer Schädigung des Herzens führen. Traumata oder großer Stress können ebenfalls zu einer Herzinsuffizienz führen. Behandelt wird die Herzinsuffizienz meist mit Medikamenten und einem angepassten Lebensstil. In schlimmen Fällen wird eine Operation nötig.


Bild: Thinkstock / 101922700 / Hemera / Yuri Arcurs

Werbung

Related posts

Comment
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.