Lidstrich mit flüssigem Eyeliner steht den wenigsten Frauen

Berlin (dpa/tmn) – Ein Lidstrich mit flüssigem Eyeliner wird gerne am äußeren Ende etwas hinausgezogen. Aber so ein Häkchen stehe den meisten Frauen nicht, erklärt Patrick Maldinger, Make-up-Artist aus Berlin.

«Bei ganz vielen Frauen sitzt der Lidstrich dann direkt in der Lidfalte – und verschwindet.» So ein Überlid oder Schlupflid erkennt man beim Blick in den Spiegel daran, dass das bewegliche Lid unter der Lidfalte verschwindet.

Und wenn man einfach auf den Schlusshaken verzichtet? «Dann wirkt der Lidstrich nur wie eine Verdichtung des Wimpernkranzes», sagt
Maldinger. «Das geht natürlich auch.» Aber mit einem normalen festen Kajal lasse sich dieser Lidstrich einfacher ziehen.

Fotocredits: Christin Klose

(dpa)

Related posts

Comment
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.