Smart home – Leben im Alter

Smart home – Leben im Alter

Smart home – Leben im AlterDenken Menschen an ihr Leben im Alter, stellen sie sich auch die Frage, wo sie wohnen wollen. Den meisten ist Sicherheit wichtig. Aber auch ein gewisses Maß an Unabhängigkeit spielt eine zentrale Rolle. Zumindest so viel, dass nur wenig Unterstützung benötigt wird. Aus den USA kommt eine ganz besondere Idee. Sie nennt sich MedCottages, was auf deutsch Sani-Hütten bedeutet.

Modernste Technik im kleinen Heim

Der erste Eindruck erinnert an ein komfortables Gartenhäuschen. Jedoch sollte man sich von dem leicht altmodischen Look nicht täuschen lassen. Denn hinter der Fassade verbirgt sich ein ganzer Haushalt, der mit neuester Technik ausgestattet ist. Es handelt sich sozusagen um ein Smart Home für Senioren. Es gibt drei unterschiedliche Varianten von 27 bis 56 Quadratmeter und alle verfügen über eine altersgerechte Inneneinrichtung. Dazu gehören barrierefreie Böden, Bäder und Handläufe. Das Besondere an den MedCottages sind die technischen Details: Die Vitalfunktionen der Bewohner werden überwacht und es gibt einen automatischen Medikamentenspender mit einer eingebauten Erinnerungsfunktion. Atemluft und Leitungswasser werden gefiltert und die Senioren können über Videokommunikation jederzeit mit dem Haupthaus Kontakt aufnehmen. Zwar hat das mit knapp 40.000 Dollar seinen Preis – bedenkt man aber, welche Kosten in einem Altersheim mit ähnlicher Ausstattung aufkommen, ist die Höhe des Preises angemessen.

Unabhängiges Wohnen im Alter

Nun hat nicht jeder die Möglichkeit in einem Smart Home unterzukommen. Und viele Senioren möchten ihr eigenes Heim auch gar nicht verlassen. Das ist auch nicht unbedingt notwendig. Vielmehr geht es um eine Erleichterung des Alltags. Da kann mithilfe der neuen Technik einiges bewirkt werden. Sind Steckdosen beispielsweise mit LED-Leuchten ausgestattet, kann die Orientierung und Sicherheit erhöht werden. Bei beginnender Dämmerung kann eine Lichtleiste dafür sorgen, dass die Böden sichtbar bleiben. Türsprechanlagen mit Videofunktion und Haustüren, die sich per Fingerabdruck öffnen lassen, machen das eigene Heim zum Smart Home.

Viele Lösungen für mehr Unabhängigkeit

Alle Probleme lassen sich durch Technik sicher nicht lösen. Vielmehr geht es um viele einzelne Lösungen, die das Leben im Alter angenehmer und sicherer gestalten sollen. So können Entwicklungen, die heute noch als purer Luxus gelten mit der Zeit zu einer echten Hilfestellung werden und den Alltag von Senioren deutlich erleichtern.


Bildquelle: Thinkstock, 178895291, iStock, BrianAJackson

Related posts

Comment
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.