Die Kaufkraft der Best-Ager

Die Kaufkraft der Best-Ager

Bevorzugt wandert der Blick auf junge Menschen, wenn es um vermeintlich werberelevante Zielgruppen geht. Dabei sind die Best-Ager ab einem Alter von 50 Lebensjahren ebenfalls interessante und zugleich wohlhabende Kunden! Immer mehr Unternehmen erkennen diese Personengruppe als lukrative Nachfrager und bieten ihnen passende Produkte an. Zugleich sprechen sie die Best-Ager gezielt in ihrer Werbung an.

Die Ansprüche verändern sich mit dem Alter

Im Alter von 50 bis 60 Jahren stehen viele Jungsenioren aktiv im Berufsleben und bereiten sich zugleich auf den späteren Rentenbezug vor. Sie erkennen die bestehende Rentenlücke und fragen Finanzprodukte nach, mit deren Hilfe sie ihre Altersvorsorge aufbessern und ihre Kaufkraft im Alter erhalten möchten. Bei Urlaubsreisen legen sie großen Wert auf Komfort und akzeptieren bei einer guten Leistung deutlich höhere Preise als die meisten jüngeren Kunden. Auch wenn der Bezug der Rente je nach Geburtsjahr mit 65 bis 67 Jahren beginnt, gehen viele Arbeitnehmer früher in den Ruhestand. Sie kümmern sich um ihre Enkel und machen diesen gerne Geschenke. Spätestens im Alter von siebzig Jahren geben ältere Mitbürger einen nennenswerten Teil ihres Einkommens für die Gesundheit aus.

Welche Branchen profitieren am stärksten von den Best-Agern?

Dank eines hohen Einkommens in den letzten Jahren der Berufstätigkeit und aufgrund ausreichender Ersparnisse verfügen die Best-Ager über eine hohe Kaufkraft. Sie achten beim Einkauf vorwiegend auf hohe Qualität und erst in zweiter Linie auf einen niedrigen Preis. Bei vielen Produkten verändern sich die Ansprüche mit dem Alter. Die ersten Versicherer haben die Bedürfnisse ihrer Kunden im besten Alter erkannt und bieten unter anderem eine erweiterte Hausratsversicherung an, die zusätzlich zu den üblichen Risiken auch Reparaturkosten im Haushalt übernimmt. Immer weniger Senioren bleiben nach einer Scheidung oder dem Ableben ihres Partners allein, sodass auf die besonderen Wünsche der Best-Ager eingehende Partnerbörsen großen Zulauf erfahren.

Die Anzahl der Best-Ager nimmt zu

Die Best-Ager werden in naher Zukunft eine immer bedeutendere Zielgruppe sein, zumal ihre Anzahl deutlich zunimmt. Bevölkerungsforscher sehen die Steigerung des Anteils der mindestens 50 Jahre zählenden Personen an der Gesamtbevölkerung auf 50 Prozent bis zum Jahr 2050 voraus. Bereits heute stellt dieser Personenkreis mit 37 Prozent der Einwohner und gut 30 Millionen Menschen eine attraktive Zielgruppe dar.


Bildquelle: Thinkstock / 183436662 / iStock / AndreyPopov

Related posts

Comment
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.