Was Reisende jetzt beachten sollten

Reisende aus und nach Deutschland können wieder zu ihren Zielen aufbrechen. Die Grenzkontrollen, die wegen der Corona-Krise verhängt worden waren, fallen ab sofort weg.

Zugleich sind die Reisewarnungen des Auswärtigen Amts für die meisten europäischen Staaten ausgelaufen – bestehen bleibt sie allerdings vorerst für Staaten, in denen es besonders viele Infektionsfälle gibt oder einseitige Einreisesperren weiterhin gelten – betroffen sind Schweden, Finnland, Spanien und das Nicht-EU-Mitglied Norwegen.

Mit wenigen Ausnahmen haben auch die meisten anderen EU-Staaten ihre Grenzen wieder geöffnet oder dies zumindest angekündigt. Finnland will seine Grenzkontrollen bis zum 14. Juli 2020 ausweiten und hat sie nur für einige umliegende Staaten aufgehoben. Spanien, das beliebteste Urlaubsziel für deutsche Reisende, will am 21. Juni 2020 wieder Gäste aus der EU empfangen. In der Woche darauf soll auch die Quarantänepflicht fallen.

Die Bundesregierung mahnt aber weiterhin zur Vorsicht. Kanzleramtsminister Helge Braun betonte die erhöhte Infektionsgefahr durch die erwartete Reisewelle: "Wenn Urlaubsrückkehrer aus einem Hotspot sich in ganz Deutschland verteilen würden und wir die Infektionsketten nicht erkennen könnten, dann kommen wir sehr schnell wieder in eine Situation, in der wir bundesweite Maßnahmen ergreifen müssten", sagte der CDU-Politiker der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Es sei jedoch die "Top-Priorität" der Regierung, dass so etwas nicht wieder passiere. Das jedoch entscheidet nicht die Politik, sondern ganz allein die Vernunft der Menschen.

Fotocredits: stevebidmead / pixabay.com
Quelle: GLP wid

(dpa)

Related posts

Comment
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.